Home  l  Therapeut  l  Therapie  l  Kontakt  l  Impressum  l  Links

 

Logo 

 

Bioresonanz-Therapie  l  Oxyvenierung  l  REPULS Tiefenstrahler  l  MSP Bluttest  l

l  Regena-Therapie  l  NST  l  Schädelakupunktur Horvi-Therapie  l

 

Horvi-Enzym-Therapie – Was ist das?

Entwickelt und erforscht wurde die Horvi-Enzym-Therapie (HET) von dem Pharmakologen und Chemiker Dr. Waldemar Diesing. Ihm gelang die Herstellung eiweißfreier tierischer Reintoxine aus Rohgiften von Schlangen, Kröten, Salamandern etc., deren Heil bringende Eigenschaften unbestritten sind. Er entdeckte in diesen Reintoxinen individuelle Enzyme, die diese in vielfältiger Weise beinhalten. Jedes von Dr. Diesing erforschte Reintoxin enthält 35-50 Enzymarten. Um deren Heil bringende Wirkung zu erhalten, muss die natürliche Zusammensetzung gewahrt werden. Mit Entwicklung eines speziellen Herstellungsverfahren gelang dies Dr. Diesing. Erst dieses weltweit einmalige Verfahren ermöglichte den Einsatz der Horvi-Enzym-Präparate in der Human- und Veterinärmedizin. Viele Erkrankungen hängen mit einem Enzymdefekt oder einer Enzymblockade zusammen und genau da setzt die Horvi-Enzym-Therapie an. Führt man dem Organismus die richtigen Enzyme in Form der HET zu, tritt in der Regel eine Heilung auf. Die Horvi-Enzyme arbeiten vergleichsweise wie Reparaturgruppen im Organismus und greifen lediglich dort ein, wo eine gestörte Zelle, bzw. eine Schädigung vorliegt. Gesunde Zellen hingegen werden nicht belastet, es sind keinerlei Nebenwirkungen bekannt. Mit der HET werden keine Symptome bekämpft sondern es handelt sich um wahre Heilmittel.

Enzyme – man bezeichnet sie auch als Fermente oder Katalysatoren – sind die unentbehrlichen Steuerungsstoffe aller Lebensvorgänge im Organismus schlechthin. Allein durch ihre Gegenwart bewirken und beschleunigen sie komplizierte biochemische Vorgänge im Körper. Ohne sich dabei selbst zu verbrauchen oder in die chemischen Prozesse mit einzugehen, ordnen sie den Abbau, Umbau oder Aufbau lebenswichtiger Vorgänge.

Aufgaben der Enzyme: Heute sind ca. 3000 Enzyme wissenschaftlich bekannt. Jedes Enzym nimmt eine bestimmte Aufgabe wahr. Ein Großteil ist für normale Stoffwechselvorgänge im Organismus zuständig (Verdauung, Atmung). Weitere Aufgaben sind:

Blutgerinnung, Wundheilung, Steuerung der Hormonproduktion, Zellstoffwechsel,

Bekämpfung von Krankheiten, die durch Umweltgifte, freie Radikale entstanden sind, wodurch vielerlei Erreger (Viren, Bakterien) eliminiert werden können etc.

Die Horvi-Enzym-Therapie kann idealerweise auch zur Vorbeugung eingesetzt werden, da z. B. ein Krebsgeschehen eine jahrelange Entstehungsgeschichte hat.

 

Zitat von Dr. Diesing:

„Die Horvi-Enzym-Präparate bekämpfen keine Symptome, es sind noch echte Heilmittel.“

Hier einige Indikationen:

● Krebs, Krebsvorstufen

● Autoimmunerkrankungen

● Gelenkbeschwerden, Arthrose, Arthritis

● Neuralgien

● Immunschwäche, Rekonvaleszenz

● Diabetes mellitus

● Gefäßschäden, Durchblutungsstörungen

● Borreliose

● Virale Erkrankungen wie Herpes, Gürtelrose

● Hormonstörungen

● etc.

 

 

nach oben